Die Rebwieber und Rebmänner

 

Um das Gesamtbild der Narrenzunft Rämässer abzurunden, wurde ca. 1975 die Abteilung Rebwieber / Rebmänner gegründet.

Das Häs stellt die Arbeitskleidung dar, wie man in früheren Zeiten für die Arbeit in den Reben und im Weinkeller gekleidet war. Selbstverständlich hatte man zu der Zeit auch ein Vesper dabei, um den arbeitsreichen Tag zu überstehen . Diese Tradition haben die Rebwieber und Rebmänner übernommen. Sie haben bei jedem Umzug Wein und Vesper sowie ein Schnäpschen oder einen selbstgemachten Likör dabei, die an die Umzugsbesucher verteilt werden.

Die Abteilung besteht momentan aus ca. 45 aktiven Männern und Frauen, die regelmäßig zu den Umzügen mitgehen. Der Nachwuchs nimmt auch bereits rege an den Umzügen teil. Die Gründungsmitglieder dieser Abteilung sind bei den Umzügen nicht mehr aktiv, stehen jedoch bei den Hallenveranstaltungen sowie allen anstehenden Festen im Laufe des Jahres mit Rat und Tat zur Seite.

Die Rebwieber und Rebmänner

 

Diese Gruppe ist eine optische Bereicherung für jeden Umzug. Aufgrund der großen Teilnehmerzahl und des farbenprächtigen Häs wurde das Schlagwort für die Rebwieber / Rebmänner gegründet:

„Die blaue Welle rollt.“